Pence droht China wegen Umerziehungslager für Muslime mit Sanktionen

Investing.com, 06.08.2019

REUTERS/ Khaled Desouki

Handelsberater Navarro fordert weitere Zinssenkungen, während Vize-Präsident Pence hochrangige Regierungsbeamte aus der Provinz Xinjiang sanktionieren will.

Investing.com

In einem Interview mit dem Fernsehsender Fox News forderte Trumps Handelsberater Peter Navarro, die Federal Reserve (Fed) auf, die Leitzinsen bis Ende des Jahres um „weitere 75 oder 100 Basispunkte“ zu senken. Der Grund: damit die Zinsen im Einklang mit dem Rest der Welt stehen.

Gleichzeitig schickte Vize-Präsident Mike Pence am Dienstag eine weitere Kampfansage an China, indem er hochrangige chinesische Regierungsvertreter in Xinjiang, China, auf der Grundlage des Global Magnitsky Act, der die US-Regierung ermächtigt, auf der ganzen Welt Menschenrechtsverletzer zu bestrafen, sanktionieren will.

In Xinjiang betreibt China ein Umerziehungslager für Muslime. Bis zu über eine Million Muslime sollen in der Provinz festgehalten werden, vor allem Uiguren.

Als Reaktion darauf gaben die US-Indizes wie Dow JonesS&P 500 und Nasdaq 100 einen Großteil ihrer Erholungsgewinne nach dem gestrigen Ausverkauf wieder ab.

https://de.investing.com/news/economy/pence-droht-china-wegen-umerziehungslager-fur-muslime-mit-sanktionen-1912082