Ilhams verzweifelte Suche nach ihrem verschollenen Vater

SRF, 18. Februar 2020

Unten ein Artikel von SRF , Foto KEYSTONE

Fredy Gsteiger — 15. Januar 2014, Flughafen Peking, Gepäckabgabe. An dem Tag sah Jewher Ilham ihren Vater zum letzten Mal. Die damals 18-Jährige sollte den bekannten uigurischen Ökonomen Ilham Toti in die USA begleiten, wo er eine Gastprofessur antreten wollte. Doch dann kam ein Mann in schwarzer Uniform dazwischen, der Toti abführte. Er wurde wegen «Separatismus» verurteilt.

Weiterlesen →

Eingesperrt wegen Bart und Kopftuch

tagesschau.de, 18 Februar 2020

Unten ein Artikel von tagesschau.de , Foto NDR

Christine Adelhardt, Philipp Eckstein, Stella Peters, Jan Lukas Strozyk, Benedikt Strunz — Eine Liste aus dem Inneren des chinesischen Verwaltungsapparats zeigt, dass Muslime in China für alltägliches Verhalten in ihrem privaten Lebensbereich abgestraft werden. Reportern von NDR, WDR, Deutscher Welle und “Süddeutscher Zeitung” wurde das Dokument zugespielt.

Weiterlesen →

Solidarität mit Uiguren: Nicht länger schweigen, nicht länger zusehen

Der Standard, 30.01.2020

Unten ein Artikel aus dem Standard, Foto Getty Images/AFP/G. Baker

Im Gastkommentar rufen Bini Guttmann von der Europäischen Union Jüdischer Studierender und Mischa Ushakov von der Jüdischen Studierendenunion Deutschland auf, das “ohrenbetäubende Schweigen” bezüglich der Lage der Uiguren zu brechen.

Weiterlesen →

„Mindestens wirtschaftliche Sanktionen gegen China erheben“

Deutschlandfunk, 18.12.2019

Asgar Can im Gespräch mit Mario Dobovisek Asgar Can vom Weltkongress der Uiguren hat die Verleihung des Sacharow-Preises an den inhaftierten Ilham Tohti gelobt. Es sei ein starkes Zeichen, wodurch Menschenrechtsverletzungen an den Uiguren anerkannt würden. Von Deutschland forderte er wirtschaftliche Sanktionen gegenüber China.

Weiterlesen →

Weltkongress der Uiguren: “Wir sind bereit, jeden Preis zu zahlen”

Süddeutsche Zeitung, 25.11.2019

Max Ferstl – München gilt als politisches Zentrum der Exil-Uiguren. Hier lebt auch einer ihrer wichtigsten Aktivisten, Dolkun Isa. Für die Regierung in Peking ist er ein Terrorist.

Weiterlesen →

Die wichtigsten Fakten zu den China Cables

Süddeutsche Zeitung, 24.11.2019

Frederik Obermaier und Bastian Obermayer – Worum geht es in den geheimen Dokumenten? Wie reagiert China und was hat die Lage der Uiguren mit Deutschland zu tun? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Weiterlesen →

„Meine Mutter ist in einem der Konzentrationslager Chinas gestorben“

Welt, 19.11.2019

Sonja Gillert – Die Veröffentlichung geheimer Dokumente der Kommunistischen Partei liefert Beweise für die Verfolgung und Internierung der Uiguren in China. In Deutschland leben etwa 1200 Mitglieder der muslimischen Minderheit. Einer von ihnen ist Dolkun Isa. Der Präsident des uigurischen Weltkongresses wird selbst im Exil bedroht.

Weiterlesen →

Chinas Umgang mit den Uiguren nähert sich dem Genozid

INFOsperber, 18.11.2019

Daniela Gschweng – Schläge, Folter, Vergewaltigungen, Medikamententests – so sieht es in den chinesischen «Umerziehungslagern» in Wirklichkeit aus.

Weiterlesen →

Pekings “Volkskrieg” gegen die Uiguren

SPIEGEL ONLINE, 17.11.2019

Bernhard Zand – China hat fast eine Million Menschen im Westen des Landes in Lager gesperrt, unzählige Kinder von ihren Eltern getrennt. Jetzt hat die “New York Times” Geheimpapiere ausgewertet: Sie offenbaren das Ausmaß der humanitären Katastrophe.

Weiterlesen →

Deutschland mahnt China wegen des Umgangs mit den Uiguren

Süddeutsche Zeitung, 30.10.2019

Süddeutsche Zeitung Vor dem Menschenrechtsausschuss der UN haben Deutschland und 22 weitere Staaten China wegen des Umgangs mit den Uiguren kritisiert.

Weiterlesen →