Uiguren in China: Unter Herrschaft der Kommunistischen Partei ist kein Leben als Mensch möglich

Epoch Times, 03.04.2017

21102uzIm Internet kursiert derzeit ein Bericht über den Umgang mit bestimmten Volksgruppen in China. Die Regierung geht gegen muslimische Uiguren in gleicher Weise vor, wie in anderen Teilen des Landes beispielsweise gegen Tibeter. Dabei ist den Uiguren durchaus bewusst, dass die Unterdrückung von der herrschenden kommunistischen Partei ausgeht und nicht vom chinesischen Volk, denn die Han-Chinesen seien auch Opfer der brutalen Herrschaft der Kommunistischen Partei, sagte einst die Uiguren-Sprecherin Rebiya Kadeer.

In einem aktuellen Bericht der „Welt“ wird von einem „Anti-Islam-Gesetz“ gesprochen, dass die Provinz Xinjiang und die Uiguren betreffe. Auch in Deutschland wird derzeit über ein Islamgesetz diskutiert. Dieses soll aber nicht der Unterdrückung dienen, sondern dem friedvollen Miteinander.